Pferdiges Adventswochenende

26. und 27. November

DSCI0006 1 1024x768 - Pferdiges Adventswochenende ( Roses Revolution, Oldenburg, Öffentliches Stillen, Kinderbücher )

Am Samstag Morgen komme ich zunächst nicht richtig aus dem Bett. Ich habe am Vorabend noch einige der bewegenden Geburtstberichte auf der Seite der Roses Revolution Deutschland gelesen. Die Aktion ist so wichtig und ich bewundere all die mutigen Frauen, die ihre Geschichten geteilt haben und somit das Schweigen brechen!

DSCI0008 2 1024x768 - Pferdiges Adventswochenende ( Roses Revolution, Oldenburg, Öffentliches Stillen, Kinderbücher )

H und ich frühstücken erstmal gemütlich. Die (großen) Kinder sind seit Freitag Abend in der Weihnachtsbäckerei bei der Oma. Auf dem Tisch stehen vom gestrigen Tag zwei Rosen. Eine für mich und eine stellvertretend für eine mir nahestehende Person. ♥

DSCI0043 1 1024x768 - Pferdiges Adventswochenende ( Roses Revolution, Oldenburg, Öffentliches Stillen, Kinderbücher )

Doch dann wurde es auch höchste Zeit aufzubrechen. Mein Geburstagsgeschenk wurde eingelöst. H hatte mir Karten für den Agravis Cup geschenkt. Ich liebe Pferde und verspüre immer wieder eine starke Sehnsucht, selbst wieder zu reiten. Heute kann ich wenigstens diesen schönen, kraftvollen Tieren nah sein. Wir haben beste Plätze und es wird ein rundum perfekter Tag.

Schon kurz nach unserer Ankunft reitet Olympiasiegerin Sandra Auffarth. Sie war meine beste Freundin in der Grundschule. Interessant wie unterschiedlich die Wege sind, die man daraufhin geht. Es folgen viele weitere packende Springprüfungen. Auch H, der von Haus aus wegen einer Tierhaarallergie mit keinem Vierbeiner etwas anfangen kann, ist fasziniert und findet es super spannend, die Pferde zu beobachten.

IMG 0548 1024x768 - Pferdiges Adventswochenende ( Roses Revolution, Oldenburg, Öffentliches Stillen, Kinderbücher )

Hier sieht man nochmal das „Holzzauber-Pferd“, das ich Samstag Nacht schon auf Facebook gezeigt habe.

IMG 0580 1024x768 - Pferdiges Adventswochenende ( Roses Revolution, Oldenburg, Öffentliches Stillen, Kinderbücher )

Am Abend gehen wir in ein nahegelegenes Restaurant. Auch M3 hat natürlich Hunger. Es ist wunderschön, sie dabei zu haben. Ich bin immer wieder erstaunt, wie mein mittlerweile sieben Monate altes Baby problemlos überall mit hin genommen werden kann. Natürlich auch Tragen sei Dank! Und es ist wieder ein Ort zu meiner Liste „Orte, an denen wir stillen“ dazu gekommen (nicht das Restaurant).

IMG 0630 e1480328097921 1024x768 - Pferdiges Adventswochenende ( Roses Revolution, Oldenburg, Öffentliches Stillen, Kinderbücher )

Der anschließende Galaabend ist der Wahnsinn. Einfach atemberaubend. (Und gar nicht langweilig, wie das Pferd auf dem Bild wohl findet.) Es ist kaum in Worte zu fassen, was dort alles geboten wird. Mehrmals sitze ich mit offenem Mund staunend da. Gänsehaut und etwas Pipi in den Augen habe ich bei der Voltigiernummer. Früher war ich eine „Voltimaus“ (so nannte sich unsere Truppe). Diese Körperbeherrschung, Grazie und Eleganz. Herrlich! Aber auch der Mann mit seinem Welsh Cob und den vier Border Collies, die Ponyreiter, … Es ist beeindruckend und an alle aus der Nähe eine klare Empfehlung für das nächste Jahr. Ich werde wieder hingehen!

IMG 20161127 101058 1024x768 - Pferdiges Adventswochenende ( Roses Revolution, Oldenburg, Öffentliches Stillen, Kinderbücher )

Am Sonntag morgen (naja, also nach dem Schlafen) fahre ich die Kinder abholen. Dafür werde ich wie immer mit einem – diesmal sehr nassem – Blick über Oldenburg belohnt, wenn ich die Huntebrücke überquere.

DSCI0079 1024x768 - Pferdiges Adventswochenende ( Roses Revolution, Oldenburg, Öffentliches Stillen, Kinderbücher )

Die Kinder waren fleißig und hatten ein schönes Wochenende. Während ich hier schreibe, überzeuge ich mich von der Qualität des Gebäcks. Ganz vorzüglich!

DSCI0087 300x225 - Pferdiges Adventswochenende ( Roses Revolution, Oldenburg, Öffentliches Stillen, Kinderbücher )DSCI0098 1 300x225 - Pferdiges Adventswochenende ( Roses Revolution, Oldenburg, Öffentliches Stillen, Kinderbücher )

Ich hänge hier weihnachtstechnisch noch total hinterher. Gerade noch rechtzeitig schmückt M2 ein Adventsgedeck und zündet die erste Kerze an. Wir fangen auch an, ein wenig zu dekorieren.

DSCI0017 1 1024x768 - Pferdiges Adventswochenende ( Roses Revolution, Oldenburg, Öffentliches Stillen, Kinderbücher )

Während H den Garten auf Vordermann bringt und draußen die Beleuchtung aufstellt, turnt unsere wilde Motte rum. Einfach nur schaukeln wäre ja langweilig. M1 ist übrigens direkt von der Oma zu seinem Papa gefahren und kommt erst zur Bettzeit wieder.

DSCI0023 1024x768 - Pferdiges Adventswochenende ( Roses Revolution, Oldenburg, Öffentliches Stillen, Kinderbücher )

Draußen war es kalt. Da kommt ein warmes lila Bad danach genau richtig für M2. Die Eimerchen* sind beim Baden und Schwimmen gehen ein Muss. Auch M3 kann ich irgendwann nicht mehr halten, sodass sie über den Wannenrand gelehnt mit den Armen im Wasser planscht.

DSCI0042 1 768x1024 - Pferdiges Adventswochenende ( Roses Revolution, Oldenburg, Öffentliches Stillen, Kinderbücher )

Während M2 badet, kocht H (mit seiner von mir genähten Schürze) klassisches Weihnachtsessen. Es schmeckt köstlich und so langsam komme ich in die richtige Stimmung. Im Hintergrund läuft natürlich entsprechende Musik.

IMG 0640d 1024x768 - Pferdiges Adventswochenende ( Roses Revolution, Oldenburg, Öffentliches Stillen, Kinderbücher )

ir?t=wickelakrack 21&l=li2&o=3&a=3789177601 - Pferdiges Adventswochenende ( Roses Revolution, Oldenburg, Öffentliches Stillen, Kinderbücher )Da M1 noch nicht zurück ist, bleibt M2 und mir noch genug Zeit, ein Buch zu lesen. Wir machen es uns auf einer Matte im Wohnzimmer gemütlich. M3 robbt um uns herum. H räumt auf und spült ab. Aus der Bücherei haben wir uns kürzlich ein Willi Wiberg Buch ausgeliehen. Der ist einfach klasse und so viele Geschichten decken die Erfahrungswelt unserer Kinder ab. Komisch, dass wir davon noch kein eigenes haben.

Beim Einschlafstillen am Abend schlafe ich mit ein. Kurz darauf denke ich: „Ich muss ja noch das Wochenende in Bildern machen“, beschließe dann aber, offensichtlich zu müde zu sein. Ich verbringe 13 (!) Stunden im Bett. Natürlich gab es dabei reichlich Stillunterbrechungen, dennoch der pure Luxus. Wer kommt mit mir Bäume ausreißen?

Noch mehr vom „Wochenende in Bildern“ gibt es auf Geborgen Wachsen von Susanne Mierau, der Initiatorin dieser Reihe.

Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate Links. Kauft ihr dort etwas, bleibt der Preis für euch gleich. Ich erhalte eine Provision für euren Einkauf. Ihr unterstützt damit die Arbeit an meinem Blog, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.