Wrestling mit dem Baby

Eine dreiviertel Stunde lang habe ich mit M3 geringt. Sie war schon beim Stillen fast eingeschlafen, also wollte ich mein Glück probieren, ob Babymaus im Liegen einschläft. Ich habe sie gestreichelt, gesungen, geküsst. Immer wieder fielen ihre Augen zu. Sie gähnte und war sichtlich erschöpft.

Ich liebe meinen Tragling. Nur manchmal, ich gebe es ja zu, freue ich mich auch, ohne Baby vor der Brust am Laptop zu sitzen. Das kann ich tagsüber nur am Wochenende, nämlich wenn der Papa trägt. Tragen ist super und vieles wird dadurch leichter. Allerdings wäre es in einigen Momenten eben ohne Kind am Körper einfacher.

Als Mini ist sie noch häufig beim Stillen eingeschlafen und ich konnte sie vorsichtig ablegen. Mittlerweile ist ihre Müdigkeit oft überdeutlich, aber zum Einschlafstillen reicht es nur noch selten. Und dann wird eben getragen. Das klappt immer und das ist auch gut so.

Nur gerade wollte ich mir gerne mal eine Tragepause gönnen. Außerdem war ich neugierig, ob es wohl klappen wird. Versuch fehlgeschlagen, würde ich mal sagen. Baby 1, Mama 0. Denn trotz größter Müdigkeit wurde sie durch die Kuschelei immer munterer, begann in meinen Haaren zu spielen und über mich hinweg zu klettern. Haha, sehr lustig.

Mit dem Klingeln an der Tür habe ich dann endgültig aufgegeben. Es war der Paketbote. Eine neue Tragehilfe, die Fidella Fusion Babysize im Design Sirens blue ist angekommen. Darauf hat M3 doch nur gewartet! Tragehilfe ausgepackt, Kind reingepackt – zack: schläft.

fidellafusion2 1024x1024 - Wrestling mit dem Baby ( Schlaf )

Liebe Grüße vom Laptop – mit Baby vorm Bauch. Hach, eigentlich ist es doch ganz schön. ♥

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.