Geborgenheit in Buchform

Werbung

Geborgene Kindheit: Kinder vertrauensvoll und entspannt begleiten.

von Susanne Mierau

Mierau SGeborgene Kindheit 174602 188x300 - Geborgenheit in Buchform (  )

Mit unseren Kindern wachsen auch ihre Bedürfnisse und somit die Anforderungen an uns. Daher war ich nach meiner Rezension des Vorgängers „Geborgen Wachsen“ * gespannt auf dieses Buch, in dem Susanne Mierau sich der Frage widmet, wie Bedürinsorientierung auch jenseits des Babyalters gelebt werden kann.

Das Buch liest sich wie die Worte einer alten Bekannten. Der Schreibstil ist vom Blog und „Geborgen wachsen“ bekannt, gewohnt harmonisch, gut leserlich. Auch im Aufbau und Umfang sind beide Bücher ähnlich, jedoch unterstreichen zusätzliche Fotos das Bild der geborgenen Kindheit, welches im Buch beschrieben wird.

Zu Beginn wird der Begriff „Geborgenheit“, der sich wie ein roter Faden durch das Buch zieht definiert.

Doch Geborgenheit bedeutet mehr als nur Schutz und Hülle. Geborgenheit bedeutet auch, von Abenteuern zurückkommen zu können in liebende Arme. Geborgenheit kann es nur dann geben, wenn es auch Herausforderung und Erkundung gibt.¹

Geborgenheit ist schwer zu greifen und definieren. Ein Wort übrigens, das sich kaum in einer anderen Sprache wiederfindet². Es ist auch ein Gefühl, dass sicher jeder kennt und mit verschiedenen Orten, Menschen oder gar Düften verbindet.

DSCI0180 1024x768 - Geborgenheit in Buchform (  )
Unser Alltag ist ihre Kindheit. Geborgenheit im Familienalltag ♥

Aufs Neue erfreut bin ich über die gewohnt undogmatische Herangehensweise von Susanne Mierau. Erläuterungen des warums und wozus führen dazu, dass jedeR LeserIn eine informierte Selbstentscheidung treffen kann. Mierau ermutigt bedürfnis- und ressourcenorientierte Entscheidungen zu treffen. Dabei gilt es insbesondere beim Kleinkind ab einem Jahr, die eigenen Bedürfnisse ebenso zu wahren und so den Weg eines entspannten Familienlebens zu wählen. An keiner Stelle ist das Buch belehrend, sondern es hilft, zu verstehen. Ein elementarer Leitsatz ist der, dass kindliches Verhalten immer Sinn macht. Dies wird anhand einiger Situationen erklärt. Das Buch ist ein Plädoyer für einen Perspektivwechsel, durch den das Verständnis für unsere Kinder, deren Bedürfnisse im ersten Lebensjahr noch wie sebstverständlich bedfriedigt wurden, wächst.

Wer seinem Kind Vertrauen schenkt, leistet einen wichtigen Beitrag für dessen geborgene Kindheit. Wo dies geschehen kann, zeigt Mierau an mehreren Beispielen auf. Spannend finde ich, dass zB. windelfrei thematisiert und somit einer großen Leserschaft vorgestellt wird. Wir können lernen, den Fähigkeiten unserer Kinder zu vertrauen, sie Wege selbst gehen zu lassen und als sicherer Hafen für sie zur Verfügung stehen. Dies betrifft so wichtige Themen im zweiten Lebensjahr des Kindes wie z.B. das Abstillen und Essen, was aktuell auch bei Caspar Mierau Thema ist. Respekt gegenüber dem Kind ist ein wichtiger Schlüssel.

IMG 3936 1024x683 - Geborgenheit in Buchform (  )

In „Geborgene Kindheit“ vermisse ich keinen Aspekt, der im Kleinkindalter auftaucht. Ein ausführliches Kapitel beschäftigt sich mit den Säulen der Entwicklung nach dem ersten Geburtstag. Auch jegliche Lebens- bzw. Familienformen (z.b alleinerziehend) finden ihren Platz. So greift Susanne Mierau Themen im familiären Kontext auf, die Kindern heutzutage begegnen und zeichnet somit ein vollkommen realitätsnahes Bild. Neben alltäglichen Themen wie dem bedeutungsvollen Spiel des Kindes, werden auch Trennung oder Tod angesprochen.

Ein ebenfalls wichtiger Punkt für viele Eltern von Kleinstkindern ist der Übergang in die Kindertagesstätte. Dem widmet Susanne Mierau ein ganzes Kapitel mit wertvollen Tipps und Anregungen zur Auswahl der KiTa und einem gelingenden Übergang.

Im letzten Kapitel findet sich ein Schlusswort, dass sich alle zweifelnden Eltern an die Wand, auf die Kaffeetasse o.ä. schreiben sollten:

Du bist keine schlechte Mutter oder kein schlechter Vater, weil du mal eine Pause brauchst.¹

Auch wir Eltern brauchen Zeiten für uns, das Dorf, das uns unterstützt und sind mal am Ende unserer Kräfte, wenn das Kleinkind uns an manchen Tagen zu stark fordert. Doch der bedürfnisorientierte Weg ist ein Weg, den es sich lohnt zu gehen, denn

Unsere Art der Erziehung heute gestaltet die Welt von morgen.¹

IMG 0429 1024x683 - Geborgenheit in Buchform (  )
So weit voraus wie sie sich traut. Mama und Papa kommen hinterher. ♥

Kaufen könnt ihr das Buch natürlich bei Amazon*, im Buchladen eures Vertrauens oder: ihr versucht euer Glück bei meiner Verlosung. Der Kösel Verlag hat mir neben dem Rezensionsexemplar zwei weitere Bücher zur Verfügung gestellt, die ich verlosen darf.

  • Kommentiert dazu hier oder auf Facebook: Wie alt ist euer jüngstes Kind? Steht ihr vielleicht kurz vor dem Wechsel vom Baby zum Kleinkind und seid auf die neuen Herausforderungen gespannt?
  • Beachtet unbedingt die Teilnahme- und Datenschutzbestimmungen. Kommentare auf dem Blog werden manuell freigegeben, daher kann es etwas dauern, bis sie erscheinen.
  • Das Gewinnspiel beginnt am 03.06.2017 und endet am 13.06.2017 um 12 Uhr. Gewinnerbekanntgabe am Abend hier und auf Facebook.

***VERLOSUNG BEENDET***

Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate Links. Kauft ihr dort etwas, bleibt der Preis für euch gleich. Ich erhalte eine Provision für euren Einkauf.

¹Mierau, Susanne: Geborgene Kindheit, Kösel-Verlag, ISBN 978-3466310777

²https://de.wiktionary.org/wiki/Geborgenheit

45 Kommentare

  1. Meine Tochter ist 19 Monate alt. Deshalb sind mir einige der neuen Herausforderungen des Kleinkindalters schon bestens bekannt. Susanne Mieraus Buch käme da gerade recht

  2. Unser Kleinkind ist 2,5 Jahre alt, und als wäre das Leben in dem Alter nicht schon aufregend genug, wird sie in etwa zwei Monaten eine große Schwester. Auch für uns Eltern ist das mehr als spannend, weil die Tage mit Kleinkind, das seinen eigenen Weg entdeckt und plötzlich vieles anders macht und will als bislang, eine große Herausforderung sind. Wir wachsen definitiv alle gemeinsam :)

  3. 1,5 spannende Jahre haben wir schon hinter uns und es geht jeden Tag mit neuen Dingen weiter. Wir wachsen jeden Tag weiter :-)

  4. Unser Hummelchen ist gerade 18 Monate alt geworden und ist jetzt ein richtiges kleines Kleinkind. Sehr spannende Zeit, da käme das Buch genau richtig! ☺️

  5. Mein Baby ist gerade 10, 5 Monate alt und steht damit tatsächlich kurz vor dem Übergang zum Kleinkind. Ich staune jeden Tag wie kompetent es seine Welt erkundet und immer selbständiger wird. Das Buch käme jetzt genau richtig.

  6. Unsere Kleinste ist jetzt fast 11 Monate, also auf dem Weg zum Kleinkind. :-)
    Auf „geborgen wachsen“ lese ich auch sehr gerne, da käme das Buch sehr recht!

  7. Mein kleiner Mann wird heute 20 Monate alt, Baby, Kleinkind, was ist er nun? Auf jeden Fall einfach nur wundervoll :-)
    VG, Laura

  8. unser zauberhaftes Mädchen ist 3,5 und weiß (welch ein Glück!) meist sehr genau was sie will! ich lese schon seit-ich würde fast sagen, ohne es genau datieren zu können-der Schwangerschaft regelmäßig den Blog von Susanne und würde mich jetzt riesig freuen ihr 2. Buch gewinnen zu können. Ihre Tips im Hinterkopf hilft es ungemein auch in schwierigen Situationen weitestgehend gelassen zu reagieren, weil das „Warum reagiert mein Kind wie“ so großartig, weil nicht belehrend, sondern nur logisch für Erwachsene beleuchtet wird. Ich würde das Buch gerne gewinnen, um das Buch vielleicht auch in der Kita in die Leseecke zu stellen und hoffe Muttis der alten Schule zum Umdenken und mehr Empathie bewegen zu können. Liebste Grüße, Jule

  9. Bei uns passiert gerade so viel. Hier steht bald der Wechsel in den Kindergarten an, trocken werden ist auf einmal auf ein Thema. Auf einmal geht alles ganz schnell!
    Das Buch wäre ein toller Gewinn!

  10. Meine Kleine ist nun 18 Monate alt und hat einen ausgeprägten eigenen Willen, dem ich gern bedürfnisorientiert begegnen möchte, ohne mich selbst zu verlieren. Da setze ich große Hoffnung in das (sicherlich tolle) Buch☺️

  11. Meine kleine ist jetzt 15 Monate alt. Das Familienleben mit den beiden großen Schwestern und Mama ist schön und wuselig. “Geborgen wachsen“ habe ich gerade erst entdeckt. Ich würde mich freuen…

  12. meine kleine wird am donnerstag 1 jahr alt. ich bin sehr gespannt auf die kommende zeit und manchmal auch etwas unsicher. das buch von susanne wäre bestimmt eine tolle stütze!

  13. Hallo,
    Meine Kleine wird Ende Juli 2 Jahre alt. Sie ist ein kleiner Wirbelwind der sehr viel Nähe und Geborgenheit braucht. Über das Buch würde ich mich sehr freuen, denn es ist immer schön im eigenen Weg bestärkt zu werden und sich dabei neue, beduerfniss orientierte Tipps und Anregungen zu holen.
    Vielen Dank und liebe Grüße.

  14. Mein Sohn ist 6 Monate alt, also hat er noch 6 Monate bis zum Kleinkindalter. Ich würde mich sehr über das Buch freuen, um schonmal eingestimmt zu werden

  15. Ich hab bereits das erste Buch von Susanne Mierau verschlungen und sehr bedauert, es nicht schon vor der Geburt meiner kleinen Tochter (8 Monate) „entdeckt“ zu haben. Bin schon gespannt, was ich mit meiner Maus noch alles erleben darf und freue mich auf Tipps aus dem Buch!

    1. Ich hatte „Geborgen wachsen“ auch erst knapp nach der Geburt und dieses ist nun einen Monat nach dem 1. Geburtstag erschienen. Passte also relativ gut. :-)

  16. Meine Kleine ist auch bereits 2 Jahre alt. Ich liebe Susannes Blog und ihre Sichtweise auf die Dinge helfen mir schon oft, schwierige Sitationen mit meinen beiden Mädels entspannter zu meistern :)

  17. Unser Goldkind ist inzwischen 18 Monate alt und fordert uns so manches Mal ganz schön heraus. Die Lektüre dieses Buches könnte mir ganz, ganz vielleicht zu mehr Gelassenheit in den entscheidenden Situationen verhelfen ;-)

  18. Unsere Tochter ist knapp 2,5 Jahre alt und nach den Sommerferien beginnt die Eingewöhnungszeit im Kindergarten. Für uns beginnt damit ein ganz neuer Lebensabschnitt, denn bisher haben sie und ich jeden Tag gemeinsam verbracht. Das erste Buch von Susanne Mierau habe ich schon mit Begeisterung gelesen und ich würde mich riesig freuen, ihre Gedanken und Ideen, für die auf uns zukommenden neuen Situationen, lesen zu können.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

  19. Unser jüngster Stöpsel wird in zwei Wochen genau ein Jahr alt und wirbelt hier kräftig herum. Die große Schwester ist sechs und ab Sommer Schulkind. Wir sind gespannt, was der Start in die Kleinkindphase Neues bringt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.