Interview mit Angelika von Glückswindel Shop

Verrate mir zunächst mal, wer du bist und woher du kommst. Wie viele Kinder hast du und wie alt sind sie?

Ich heiße Angelika Maaß, bin seit  fast 10 Jahren verheiratet und komme aus der wunderschönen Süd-Pfalz. Beruflich hat es mich dann nach Ludwigshafen verschlagen, wo wir uns auch sehr wohl fühlen. Ich habe zwei Kinder im Alter von 4 und 6 Jahren.

Glückswindel Angelika 682x1024 - Interview mit Angelika von Glückswindel Shop ( Stoffwindelshop, Stoffwindelhersteller, Mompreneur, Interviewreihe, Interview, Blogreihe )

Werden oder wurden sie mit Stoffwindeln gewickelt? Wie bist du dazu gekommen?

Die Große habe nicht mit Stoff gewickelt, da es mir damals noch nicht so geläufig war und wir in ihrem ersten Lebensjahr so viel mit Krankenhausaufenthalten zu tun hatten, dass ich froh war, als einfach nur Alltag einkehrte. Der Kleine wurde relativ von Anfang an Vollzeit mit Stoff gewickelt. Der Grund war für meinen Mann und mich die Müllberge, welche zwei Wickelkinder produzieren.

Seit wann produzierst/verkaufst du Stoffwindeln? Was hat dich zu diesem Schritt bewogen?

Ich habe im Frühjahr 2015 damit angefangen Stoffwindeln selbst zu nähen und diese online zu verkaufen. Mein Sortiment bestand von Anfang an aus den FlatWrapWindeln, Höschenwindeln (damals noch in etwas anderer Form), Prefolds und Wollüberhosen mit passendem Jersey außen. Zusätzlich hatte ich noch Produkte anderer Hersteller in meinem Shop, wie zum Beispiel Wollüberhosen von Responsible Mother (Ich war der erste Shop in D, der diese Marke führte). Ich fand, dass es damals auf dem Markt noch nicht so schöne und gleichzeitig praktische Höschenwindeln gab. Außerdem war und bin ich kein großer Fan von Snaps oder Klettverschlüssen. Ich hatte immer Probleme, diese meinem Kind richtig anzupassen und das Angebot verschlussloser Stoffwindeln war sehr überschaubar. Klar kann man auch Mullwindeln oder Bindewindeln nehmen, aber diese brauchen für die Handhabung doch etwas Übung. Außerdem fand ich sie auch nicht so schön. Aus diesem Grund tüftelte ich, entwickelte verschiedene Schnitte und testete und testete und testete, bis ich mit den FWW und Höschenwindeln auf den Markt ging. Ebenso mochte ich keine PUL Überhosen und die normalen Wollüberhosen fand ich langweilig. Der erste Schritt war dann also, Wollüberhosen selbst zu nähen und damit sie schöner aussehen, einen passenden Baumwolljersey außen zu verarbeiten. Diese Wollüberhosen kamen im September 2015 dazu. Im Sommer 2016 konnte ich dann die ersten gestrickten Wollüberhosen auf den Markt bringen. Dies waren zunächst kurze Wollüberhosen und im Herbst kamen die Longies dazu. Seit diesem Zeitpunkt sind diese gestrickten Wollüberhosen eines meiner wichtigsten Produkte. Da die Nachfrage im Laufe der Zeit immer weiter stieg und ich mit der Prdoduktion nicht mehr hinterher kam, habe ich ab Ende 2016 die Produktion zunächst teilweise und mittlerweile vollständig abgegeben.

Woher kommt dein Shopname, was bedeutet er (für dich)?

Glückswindel bedeutet für mich – Stoffwindeln, mit denen das Kind und die Eltern glücklich sind :-)

Übst du zusätzlich einen Hauptberuf aus? Sind deine Kinder in Betreuung? Wie gestaltest du deinen Arbeitstag?

Ich arbeite in meinem Hauptberuf mit 75% und meine Kinder gehen in den Kindergarten. Ich arbeite meist an meinem freien Vormittag und abends, wenn die Kinder im Bett sind.

Wer unterstützt dich bei deinem Unternehmen?

Mental unterstützt mich mein Mann sehr. Da er aber beruflich sehr stark eingespannt ist, kann er mir nicht direkt helfen. Meine Mutter hat zum Glück die Buchführung übernommen, was mich sehr entlastet. Außerdem habe ich eine wunderbare Näherin, welche all meine Ideen und Wünsche so toll umsetzt. Und ich habe das Glück, Partnerfirmen gefunden zu haben, welche mich bei meinen Ideen und deren Umsetzung unterstützen. So habe ich eine ganz tolle Strickerei gefunden und durch Zufall auch eine ganz tolle Seifenmanufaktur hier aus der Region.

Was bekommt man außerdem bei dir im Shop?

In meinem Shop bekommt man mittlerweile viele verschiedene Glückswindel Produkte, eben alles was man zum natürlichen Wickeln seines Kindes benötigt. An externen Produkten habe ich mittlerweile nur noch Snappi Windelklammern und Soak sowie Unicorn Wollwaschmittel im Shop.

Was ist dir bei der Herstellung deiner Produkte wichtig? Nach welchen Kriterien entwickelst du deine Windeln?

Bei der Herstellung meiner Produkte ist mit wichtig dass hauptsächlich natürliche, zertifizierte Materialien verwendet werden. Also Wolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung oder Biobaumwolle. Auch die Qualität spielt eine wichtige Rolle, bei den Materialien und in der Produktion. Ebenso ist mir Regionalität wichtig, dass es nicht weit zu den einzelnen Produktionsorten ist und somit keine großen Transportwege anfallen. Natürlich gehe ich auch auf Kundenwünsche ein und einige der Ideen konnte ich bereits umsetzen bzw. miteinfließen lassen. Mir ist auch wichtig, dass meine Stoffwindeln und Überhosen über einen langen Zeitraum genutzt werden können. So sind die FlatWrapWindeln durch entsprechendes Falten an jede Statur eines Kindes anpassbar und wachsen ab Geburt mit, ebenso die Höschenwindeln. Auch die Wollüberhosen / Longies sind so konzipiert, dass durch das Umschlagen der Beinbündchen die Hose lange mitwachsen kann.

Glückswindel Logo 300x150 - Interview mit Angelika von Glückswindel Shop ( Stoffwindelshop, Stoffwindelhersteller, Mompreneur, Interviewreihe, Interview, Blogreihe )
www.glueckswindel-shop.de

Abschließend ein Blick in die Zukunft. Wo siehst du dich und dein Stoffigeschäft in 3 Jahren? Was ist dein Ziel?

Am Liebsten würde ich meine Marke Glückswindel so weit ausbauen, dass ich hauptberuflich davon leben kann. Ich habe noch viele Ideen für neue Produkte und Konzepte….. einige davon werden in 2018 erscheinen. Ich muss schauen, wo mich der Weg hinführt. Es wird zwar immer mehr Arbeit, aber solange es noch Spaß macht und Beruf und Familie (und ich) nicht darunter leiden, geht der Weg erst einmal weiter.

Vielen Dank, liebe Angelika!

Bisher habe ich euch nur die Wollwaschseife auf dem Blog vorgestellt. Alleine dafür lohnt es sich, noch bis zum 14.1.2018 mit dem Rabattcode „happy2018 bei Angelika zu shoppen. Aber auch unsere Wolllongie und -shortie sowie die Flatwrapwindeln, die hier im Dauereinsatz sind, kann ich euch wärmsten ans Herz legen!

Hier lest ihr weitere Interviews aus dieser Reihe:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.