Mamalila Tragecover Softshell im Test

Werbung

Das Mamalila Tragecover ist vom Hersteller als Cover für das ganze Jahr angegeben. Seit kurz nach Weihnachten nutze ich es mit meinem großenTragling und möchte euch nun von meinen Erfahrungen berichten.

IMG 9570 1024x683 - Mamalila Tragecover Softshell im Test ( Tragen im Winter, Tragecover, Softshell, Produkttest, Mamalila )

Wie warm hält das Mamlila Tragecover?

Wie gesagt nutze ich es seit wenigen Wochen im norddeutschen Winter. Der ist geprägt von einem Wechsel aus Regen und Sonne bei etwas über 0°C. Meinem Tragling wurde unter dem Mamalila Cover in normaler Kleidung nicht kalt. Das für das Tragecover verwendete Funktionsmaterial hält, was es verspricht – Wind und Wasser haben keine Chance, durch zu kommen. In kälteren Regionen oder wenn hier doch mal richtig Winter ausbricht, würde ich dem Baby eventuell eine Schicht mehr anziehen. So denke ich, kann man tatsächlich gut in allen Jahreszeiten damit tragen. Wobei ich im Sommer keinen Nutzen für eine Tragecover sehe.

IMG 20180106 134706 683x1024 - Mamalila Tragecover Softshell im Test ( Tragen im Winter, Tragecover, Softshell, Produkttest, Mamalila )

Die innere Schicht des Covers ist mit einem kuschelig weichen Fleecefutter ausgekleidet.

Wie lege ich das Mamalila Tragecover an?

Tatsächlich ist das ganz einfach. Nachdem man sein Kind ins Tragetuch gebunden oder die Tragehilfe gesetzt hat, befestigt man das Tragecover. Hierzu werden zunächt zwei Schnallen an den Trägern bzw. Tuchsträngen befestigt. Über einem Ring Sling z.B. kann man es daher nicht verwenden. Beim Tragetuch gebunden zur Wickelreuztrage stelle ich fest, dass das Cover etwas dazu neigt, runter zu rutschen. Bei einer Tragehilfe kann dies nicht passieren.

IMG 9557 1024x683 - Mamalila Tragecover Softshell im Test ( Tragen im Winter, Tragecover, Softshell, Produkttest, Mamalila )

Außerdem lassen sich die Schnallen in Richtung Gesicht des Kindes festziehen, was ich andersrum besser fände.

IMG 9521 e1516356031187 683x1024 - Mamalila Tragecover Softshell im Test ( Tragen im Winter, Tragecover, Softshell, Produkttest, Mamalila )

Anschließend muss man nur noch ein Band am Rücken ebenfalls mit einer Schnalle schließen. Das Band hierfür ist sehr lang, sodass das Tragecover über viele Kleidergrößen (des Tragenden) passt. So schmiegt sich das Tragecover schön eng an. Es reicht wirklich weit bis an die Seite des Körpers, dass es auch für den Tragenden, trotz offener Jacke schön warm bleibt.

IMG 20180106 135303 1024x683 - Mamalila Tragecover Softshell im Test ( Tragen im Winter, Tragecover, Softshell, Produkttest, Mamalila )

Dies ist auch der letzte Schritt: Die eigene Jacke anziehen und offen lassen. Erstauntlicherweise ist dies nicht so unangenehm wie gedacht. Cover und Jacke überlappen großflächig.

Kann man mit dem Mamalila Tragecover auf dem Rücken tragen?

Wenn man mit Tuch auf dem Rücken trägt, kann man das Cover nicht selbstständig an den oberen Tuchstängen befestigen. Wenn man eine Tragehilfe verwendet, kann man das Cover bereits vorher daran befestigen. Allerdings sollte man Babys stets direkt am Körper tragen und kann dann somit selbst keine Jacke tragen. So würde man im Winter frieren. Bei Lauflingen kann das Cover auf dem Rücken aber über der eigenen Jacke getragen, an der Tragehilfe befestigt, genutzt werden.

IMG 9575 e1516356318771 683x1024 - Mamalila Tragecover Softshell im Test ( Tragen im Winter, Tragecover, Softshell, Produkttest, Mamalila )

Wie lange passt das Mamalila Tragcover?

Der Hersteller gibt an, dass es von 0-2 Jahren passt. Meine Tochter (21 Monate) stößt mit Kleidergröße 80/86 langsam an die Grenzen des Covers. Es wird ihr nur noch kurze Zeit passen. Somit passt die angegebene Nutzungsdauer von Mamalila ganz gut. Natürlich ist jedes Kind anders und manche gegebenenfalls schneller rausgewachsen.

IMG 9530 1024x683 - Mamalila Tragecover Softshell im Test ( Tragen im Winter, Tragecover, Softshell, Produkttest, Mamalila )

Anpassen kann man es einmal im Nacken. Hier lässt sich mittels Gummizug die Weite verstellen.

Die Gesamtgröße kann man anhand von Druckknöpfen sowie einem Gummizug verstellen.

Was bietet das Mamlila Tragecover außerdem?

Oben am Mamalila Tragecover befindet sich eine festgenähte Kapuze, welche ebenfalls größenverstellbar ist. Meiner Tochter passt diese jedoch nicht mehr. Ein weiterer Nachteil ist, dass sie eben vollständig am Cover befestigt ist. Wenn das Kind seinen Kopf nach links oder rechts dreht, bleibt die Kapuze in der Mitte, sodass der Blick des Kindes eingeschränkt ist.

IMG 9532 1024x683 - Mamalila Tragecover Softshell im Test ( Tragen im Winter, Tragecover, Softshell, Produkttest, Mamalila )

Super finde ich, dass der Nackenbereicht durch eine überstehende dicke Wulst zusätzlich vor Kälte geschützt ist. Gerade dort enden häufig die Mützen der Babys und es wird schnell kalt. Das weiche Nackenpolster hält Wind prima ab.

IMG 20180106 141744 1024x683 - Mamalila Tragecover Softshell im Test ( Tragen im Winter, Tragecover, Softshell, Produkttest, Mamalila )

Sehr angenehm für den Tragenden sind die „Jackentaschen“. An dem Mamalila Tragecover befindet sich ein großer Muff, wodrin die eigenen Hände es dank Fleecefutter kuschelig warm haben. Schlüssel und Co sollte man aber besser in den eigenen Jacken- oder Hosentaschen aufbewahren, damit diese nicht eng am Rücken oder Po des Kindes liegen. Der Muff lässt sich mit einem Reißverschluss schließen.

Wo bekomme ich das Mamalila Tragecover?

Das Mamalila Tragecover gibt es in vielen verschiedenen Farben. Natürlich verkauft der Hersteller selbst es auf seiner Homepage. Aber auch viele andere Online Shops führen Produkte von Mamalila, die zurecht weit verbreitet sind. Es kostet 89€ und ist damit eine gute günstige Alternative zur Tragejacke, mit eben den oben genannten Einschränkungen.

IMG 20171231 144344 683x1024 - Mamalila Tragecover Softshell im Test ( Tragen im Winter, Tragecover, Softshell, Produkttest, Mamalila )

Bitte beachte meinen Hinweis zu Erfahrungsberichten. Bei einer Trageberatung kannst du mehr über die Vor- und Nachteile verschiedener Tragecover/-jacken und Co erfahren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Damit bin ich einverstanden.