Es ist nicht leicht, ein Kind zu sein.

Geboren in eine große Welt. So weit, so hell, so laut.
Von rundum versorgt zu Hunger, Pipi, kalt.
Es ist nicht leicht, ein Kind zu sein.

Das Fläschchen ist manchmal nicht schnell genug fertig.
Die Brust bleibt eingepackt, denn es wurde doch gerade erst gestillt.
Es ist nicht leicht, ein Kind zu sein.

Druck im Bauch, Schmerzen, aber keine Idee, wie das aufhören kann.
Es ist nicht leicht, ein Kind zu sein.

Ist das warm im Strampler mit Jäcken.
Viel zu kalt ohne Socken.
Es ist nicht leicht, ein Kind zu sein.

Aa in der Windel, Pipi am liebsten im Freien.
Es ist nicht leicht, ein Kind zu sein.

Wo ist Mama? Wo ist Papa?
Keine Nähe, kein bekannter Duft.
Es ist nicht leicht, ein Kind zu sein.

Die Welt entdecken, Rückzug suchen.
So viel zu sehen, Tag für Tag.
Es ist nicht leicht, ein Kind zu sein.

Krabbeln lernen, hinsetzen, umkippen.
Autsch. Egal, gleich nochmal.
Es ist nicht leicht, ein Kind zu sein.

Lallen, Zuhören, gebärden, sprechen.
Und dann fehlen doch oft die Worte.
Es ist nicht leicht, ein Kind zu sein.

Schlaf Kindlein, schlaf.
Warum schläft es denn nicht?
Es ist nicht leicht, ein Kind zu sein.

Schlafenszeit. Essenszeit. Termine.
Keine Zeit zum Spielen.
Es ist nicht leicht, ein Kind zu sein.

Das macht man nicht.
Jungen weinen nicht?
Mädchen tragen pinke Kleider?
Es ist nicht leicht, ein Kind zu sein.

Mach es deinem Kind nicht noch schwerer.
Hör hin, sieh hin, versuche, es zu verstehen.
Lerne seine Signale kennen.
Hilf ihm, sich in dieser Welt zurecht zu finden,
seinen Platz zu finden und sich zu entfalten.

Denn es ist gar nicht so leicht, ein Kind zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.