Gastbeitrag zur Stoffwindelwoche: Hauptsache Wolle

Gastbeitrag zur Stoffwindelwoche: Hauptsache Wolle

von Anja

Mein Mann und ich sind im Juni 2017 Eltern geworden, unsere Tochter wird von Anfang an hauptsächlich in Stoff gewickelt. Lediglich wenn wir länger unterwegs sind oder wenn wir mal spät dran waren mit der Windelwäsche, nutzen wir Wegwerfwindeln.

rote Wollschlupf Windel am Kind

Zum Ende der Schwangerschaft haben wir das erste Mal von Stoffwindeln gehört. Eine Bekannte hatte ihren Sohn mit Stoff gewickelt und uns angeboten, ihre Windeln auszuprobieren und ihr diese eventuell abzukaufen. Es handelte sich dabei um Höschenwindeln aus Frottee, sowie Überhosen aus Polyester von Popolini*. Kurze Zeit später redete ich mit meiner Hebamme über Stoffwindeln und sie berichtete von Strickwindeln, die es in Oldenburg bei Maas Natur zu kaufen gibt. Die Strickwindeln werden gebunden und darüber gehört eine Wollüberhose. Diese haben wir uns natürlich direkt angeschaut und wir fanden sie auch sehr schön. Trotzdem haben wir uns erstmal dafür entschieden, die Höschenwindeln zu testen, da diese uns ja zunächst nichts gekostet haben.

Popolini Überhose an Neugeborenem

Wir haben dann von Geburt an mit Stoff gewickelt, die ersten 2 Wochen testeten wir die Windeln von Popolini und entschieden uns dann aber doch für die Strickwindeln* von Maas Natur. Die Höschenwindeln waren zum Knöpfen und insgesamt etwas steif und groß für ein Neugeborenes. Durch das Binden der Strickwindeln haben sich diese exakt dem Körper angepasst. Außerdem sind die Wollüberhosen* sehr schön, da Wolle im Gegensatz zu Polyester klimaregulierend und atmungsaktiv ist. Mit den Windeln von Maas Natur waren wir sehr zufrieden, bis unsere Tochter mit gut 9 Monaten mobil geworden ist. Sie wollte auf dem Wickeltisch nicht mehr liegen bleiben, sodass das Binden zu einer echten Herausforderung wurde. Also suchten wir nach einer Alternative und wendeten uns an Elena von Wickelakrack. Daraufhin hat Elena uns ein Testpaket mit verschiedenen Stoffwindeln zusammengestellt und wir konnten 2 Wochen lang testen.

Stoffwindeln Mietpaket mit Wollwindeln und Saugeinlagen

In dem Testpaket waren verschiedene Wollüberhosen, Snap-In-Ones und Höschenwindeln, sowie diverse Einlagen. Schnell war für uns klar, dass wir wieder etwas plastikfreies verwenden wollen. Letztendlich haben wir uns für die Wollüberhosen von Finiwini (Finiwini Classic) und Prefold Einlagen von XKKO* entschieden. Die Passform ist für unsere doch recht große und schwere Tochter super und wir können weiter Wolle verwenden. Für die Einlagen haben wir uns entschieden, weil sie gut saugen, schnell trocknen und relativ günstig sind.

Finiwinis Wollwindel am Kind

Nun wickeln wir seit einer Woche mit den Finiwinis und werden diese sicher bis zum Ende der Windelzeit verwenden. Vielleicht kommen auch die Windeln von Maas Natur nochmal zum Einsatz, wenn unsere Tochter nicht mehr so zappelig beim Wickeln ist.

mehrere Finiwinis Wollwindeln auf einer grauen Wickelunterlage

Wir können allen Unentschlossenen nur empfehlen, sich mal mit Stoffwindeln auseinander zu setzen. Denn diese sind viel schöner als Wegwerfwindeln, schonen die Umwelt und den Geldbeutel. Außerdem wird der Milchstuhl gerade von den Strickwindeln deutlich besser gehalten und Stoffwindeln stinken längst nicht so sehr, wie Wegwerfwindeln.

alle Gastbeiträge zur Stoffwindelwoche 2018 (werden nach Serverumzug nach und nach hochgeladen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erkenne die Datenschutzbestimmungen an!